here

Gestaltung des New Normal in Folge von Covid-19 und virtualisierter Arbeit

Der ADVYCE-Ansatz

Durch die plötzlichen Homeoffice Regelungen durch die COVID-19 Pandemie wurde, spätestens mit den verschärften Regelungen aus Januar 2021, von vielen Arbeitgebern schlagartig eine Umstellung auf virtualisierte Arbeit vorgenommen. Das Aufbrechen gewohnter Strukturen und Abläufe sowie Kurzarbeit fordern Unternehmen und deren Mitarbeitende heraus.

Auch wenn virtualisierte Arbeit Mitarbeitende und Führungskräfte vor eine Reihe von Herausforderungen stellt, zeigen erste Studien, dass die Produktivität und Mitarbeiterzufriedenheit deutlich steigen. Dennoch hinken dem „Instant Home Office“ die Organisationsstrukturen, die Prozesse, Zusammenarbeitsmodelle und nicht zuletzt die Systemunterstützung oft hinterher – der funktionale Kapazitätsbedarf hat sich stark verändert.

Die Gestaltung des „New Normal“ und virtualisierter Arbeitsabläufe ist nun neu zu gestalten. Dies gelingt mit dem ADVYCE-Ansatz, welcher alle Gestaltungsfelder einer Unternehmung berücksichtigt und ein dezidiertes Vorgehen zur nachhaltigen Optimierung vorgibt. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Ermittlung der neuen Kapazitätsbedarfe. Diese erfolgt durch eine ganzheitliche Analyse der auslegungsrelevanten Größen und breit gefächerte Dimensionierungs-Module.

Ausführliche Informationen zu unserem Vorgehen und Durchführung einer erfolgreichen Neubewertung der Arbeitskapazitätsbedarfe finden Sie in Form unseres White Papers hier.

Über den Autor
Stefan Hecht

Stefan Hecht blickt auf mehr als 25 Jahre Leitungserfahrung in der Industrie sowie in der Beratung von Unternehmen der produzierenden…

Kontakt zu ADVYCE